Mittwoch, 12. April 2017

Wo sich Wolf und Sonde gute Nacht sagen...

Diese Woche landete eine Sonde in einer Gegend, die ich  gut kenne: Die Region um Handeloh. Hier betreibt mein Astroverein, die GvA, eine Sternwarte. Mehrfach schon waren Sonden in der Gegend gelandet, zuletzt die Norderneyer Mittagssonde M4616101 am 12.4.2017. Ich hatte neben der Arbeit auf der Bremer Seite das Ding verfolgt, und phasenweise sah es so aus, als ob das Ding genau neben der Sternwarte einschlagen würde. Dann aber waren es doch 8 Kilometer. Die Sonde hatte einen guten Fallschirm, und sie landete nahe dem Dorf Schierhorn. Ich hatte jobbedingt weder die Möglichkeit einer Verfolgung des Signals, noch konnte ich am Abend hinfahren. So waren die Aussichten alles andere als gut, als ich am Karfreitag, den 14.4. mit dem Metronom und dem Heidesprinter nach Büsenbachtal (eine Station vor Handeloh) fuhr.

Von dort aus ging es dann zum Sondenlandeplatz.
Die Motivation für dieses Schild ist mir nicht so ganz klar, leider ließ sich kein Wolf blicken. 

Die Bremer Prediction war derart genau, dass der fehlende Empfang verschmerzbar war - keine 30 Meter Fehler!


Die Sonde ließ sich gut zum Boden bringen, aber leider riss die Schnur bei der Bergung, und meine 8m-Stange war etwa 2m zu kurz, um den Schirm zu greifen





Nach der Sondenbergung guckte ich rasch auf die Open Streetmap und sah, dass die Weseler Heide ganz in der Nähe war. Dort war am 2.3.2017 - also schon länger her - eine weitere Norderneyer Mittagssonde gelandet: M2033929. Allerdings hatte ich die genaue Lage der Landestelle nicht mehr ganz exakt im Kopf, wusste aber noch, dass es am östlichen Rand der Heidefläche war. Also suchte ich den ein wenig ab - ein Fernglas ist immer dabei - und fand nach einiger Zeit einen Fallschirm und einen typischen Automatenstart-Ballonrest.



 Leider fehlte die Sonde - die hatte wohl jemand an sich genommen und den Fallschirm möglicherweise ein wenig auf dem Stubben drapiert? Naja, wegen solcher Events sollte man Schnüre nicht in einem Naturschutzgebiet herumliegen lassen, und da habe ich den letzten Rest der M2033929-Mission lieber abgeräumt. Leider ist mir das im Falle der anderen Sonde ja nicht komplett gelungen.

Auf dem Rückweg noch kurz ein Besuch in Handeloh...
wo ich mich artig  beim "Neuen" vorstellte und beeindruckt verbeugte:


und schon brachte mich der Heidesprinter wieder zurück in die Stadt. 

Zur Übersicht über alle gefundenen Sonden

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen