Sonntag, 29. Januar 2017

Hin, einsacken, weiter Part 2

Gestern hat mich schon geärgert, dass die seltene RS41 M0730459 aus Sasel noch nicht eingesammelt war. Also Fortsetzung der Geschichte: Heute morgen mit Regionalzug und Rad nach Stelle und von da schnell mal nach Holtorfsloh. Dort war die erwartete Landstelle an einem Waldrand am Ende einer gut zugänglichen Wiese; wahrscheinlich im Baum. Ich hatte nicht einmal genügend Zeit, den Anblick auf Google Maps und in der Natur abzugleichen, denn sofort fiel der weiße Fallschirm im Baum auf..



Also hin: Beim Absuchen fand ich am Birkenstamm eine weiße Schnur....
... die mich zur Sonde führte

einsacken: 
  

Weiter: Ich hätte noch eine weitere DFM einsacken können, die etwa 24km Entfernung nördlich von Sprötze niedergegangen ist. Ich hatte aber dieses Wochenende in vollen Zügen und auf dem Fahhrad genossen und hatte für die 2. Tageshälfte des Sonntags andere Pläne. Auch so übertraf die Tatsache, dass ich es an diesem Wochenende viermal versucht habe und es viermal geklappt hat, meine kühnsten Erwartungen. Immerhin hatte ich dieses Mal keinerlei eigenen Funkempfang, denn die Sonden waren ja während meiner Arbeitszeit unterwegs gewesen, und ich hatte auch gleich nach den Flügen zu einer Blitzexpedition mit RTL-Stick und Antenne keine Zeit gehabt.

Übersicht über alle Radiosondenfunde HIER

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen